DJK Dillingen 1 – TV Wemmetsweiler 5 6:2


Am Donnerstag, den 08.11.18, trat unsere 5. Mannschaft in Dillingen an. Die Spiele gestalteten sich äußerst spannend.
Begonnen wurde wie üblich mit den Doppeln. Diese wurde jeweils immer in drei Sätzen ausgetragen. Das erste Herrendoppel von Markus Vahldieck und Stefan Müller gewann den ersten Satz zu 15, ehe sie den zweiten zu 14 abgeben mussten. Im dritten Satz zeigten beide Teams schöne Ballwechsel. Am Ende hatten die Gegner leicht die Nase vorn und gewannen zu 18. Thomas Mannbar und Uwe Decker im zweiten Doppel gewannen ebenfalls den ersten Satz und mussten den Zweiten an die Gegner abgeben. Im dritten Satz hatten die Gegner das bessere Händchen und unsere Jungs mussten ihnen zum Sieg gratulieren. Das Damendoppel von Julia Michaelis und Nicole Fassian musste nach unkonzentriertem Beginn und zu vielen Fehlern den ersten Satz abgeben. Nach einer kurzen Auszeit konnten sie den Gegnerinnen im zweiten Satz ihr Spiel aufzwingen und den Satz zu 15 gewinnen. Auch den dritten Satz konnten sie für sich entscheiden. So stand es nach den Doppeln 2:1 für den Gegner.
Das erste und zweite Herreneinzel von Stefan und Thomas ging jeweils in zwei Sätzen an den Gegner. Stefan Vahldieck im dritten Einzel musste über die volle Spieldistanz gehen. Nach knapp gewonnenem ersten Satz musste er den Zweiten leider abgeben. Im Dritten zeigten beide Spieler schöne Ballwechsel und Stefan kämpfte um jeden Ball. Leider hatte der Gegner gegen Ende hin mehr Glück und sicherte sich den Siegpunkt. Auch Julia musste im Dameneinzel drei Sätze ausspielen. Den ersten konnte sie zu 17 für sich entscheiden, ehe sich im zweiten Satz zu viele Fehler einschlichen und sie diesen abgeben musste. Nach einer kurzen Auszeit konnte sie im dritten Satz wieder an ihre Leistung aus dem ersten Satz anknüpfen und sich so den Punkt sichern. Das abschließende Mixed von Markus und Nicole ging knapp in zwei Sätzen an die Gegner.
So stand es am Ende des Abends 2:6 aus der Sicht des TVW 5. Viele Spiele hätten jedoch auch zu unseren Gunsten ausgehen können. So wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Diesen wollen wir im Rückspiel am 09.03.19 in eigener Halle einfahren.