A-Klasse

Mannschaftsführer / Ansprechpartner:

Thomas Mannbar

06825 / 496132 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tabelle & Ergebnisse A-Klasse

Mit einem guten 3. Platz können wir die Saison 2015 / 2016 abschließen. Das vor der Saison avisierte Ziel – eine der beiden ersten Plätze – konnten wir leider nicht realisieren. Der TuS Wiebelskirchen wurde ohne Punktverlust Meister. Der Zweitplatzierte aus Lebach / Oberthal trumpfte mit einer fitten, jungen Mannschaft auf, die sich stark präsentierte. Auch wenn sich spielerisch die eine oder andere Überraschung im Laufe der Saison aufwartete, sind wir mit dem 3. Platz sehr zufrieden. Sehr unglücklich verlief allerdings das Viertelfinale im Kreispokal in Welschbach. Das Spiel startete sehr gut für uns und schnell lagen wir mit 4:0 vorne. Der Einzug ins Halbfinale war eigentlich so gut wie sicher. Aber dann prallte das Pech mit voller Wucht auf uns nieder. Zuerst riss Svens Achillessehne im ersten Satz seines Einzels, dann machte es ihm Dagmar beim letzten Spielpunkt des ersten Satzes im Mixed nach. Und so verloren wir das

Unsere vierte Mannschaft empfing seine Gäste aus Saarlouis in einer recht vollen Halle zum dritten Rundenspiel in diesem Jahr. Die Saarlouiser reisten mit nur einer Dame an, was für uns eine 1:0 Führung zu Beginn des Spiels bedeutete, da wir somit kein Damendoppel spielen konnten. Das erste Herrendoppel bestritten Sven und Stefan, das zweite Uwe und Thomas. Während Sven und Stefan sehr konzentriert aufspielten und dem Gegner kaum eine Chance ließen, mussten sich Thomas und Uwe leider geschlagen geben. 2:1 Zwischenstand für den TVW. Dagmar gewann ihr Einzel sehr routiniert mit einer sehr guten Leistung. Sven, der an diesem Samstag bereits zwei Spiele bei der dritten Mannschaft bestritten hatte, musste in seinem Einzel noch einmal alles aus sich herausholen. Sein Gegner war sehr lauffreudig und brachte jeden Ball zurück. Im ersten Satz hatte Sven das Nachsehen. Im zweiten Satz setzte er die Tipps um, die er nach dem ersten Satz

Ein leichter Sieg

 

Im letzten Saisonspiel trafen wir auf unseren direkten Verfolger aus St. Wendel. Krankheitsbedingt reisten die St. Wendeler ersatzgeschwächt und mit nur drei Herren an. Damit hatten wir bereits vor Spielbeginn den ersten Punkt ergattert. Aber es sollte erfolgreich weitergehen. Sven Uhlmann und Uwe Decker im ersten Herrendoppel hatten keine Probleme, ihre Gegner zu besiegen. Als Ersatz für die erkrankte Ramona Schneider sprang Barbara Schuh ein. Gemeinsam mit Dagmar Spaniol siegten die beiden auch souverän in ihrem Doppel. Sven im ersten Einzel gewann den ersten Satz so deutlich, dass er im zweiten einen Gang runter schaltete. Locker ging das Spiel an ihn. Im Gegensatz zu Sven wurde Thomas Mannbar im zweiten Einzel deutlich gefordert. Er spielte die vollen drei Sätze und gab sein Spiel unglücklich mit 20:22, 21:12 und 19:21 ab. Der Matchpunkt war ein Netzroller, was zeigt, wieviel Pech Thomas hatte. Alexander Noß, unsere Verstärkung aus

TVW 4 – SuS Obere Saar 2 7 : 1

Beim ersten Heimspiel der Saison empfing die Viert ihren Gast der SuS Obere Saar 2. Da die SuS mit nur einer Dame und ohne ihren ersten Herren anreiste, gingen wir bereits mit einem Punkt und guter Dinge ins Spiel. Höness, der als Ersatz für Thomas einsprang, spielte mit Sven das erste Herrendoppel. Sie gingen über die volle Distanz von drei Sätzen und konnten den dritten für sich entscheiden. 2:0. Ramona überzeugte im Dameneinzel und gewann sicher in zwei Sätzen. Im zweiten Herrendoppel machten Uwe und Stefan es sehr spannend. Mit 21-19 und 26-24 konnten auch sie ihr Spiel für sich entscheiden. Damit war das Unentschieden bereits gesichert. Nach den Herrendoppeln war uns klar, dass die Herreneinzel eine lösbare Aufgabe darstellten. Sven und Stefan konnten ohne große Mühe

ihre Spiele nach Hause holen. Marcel, der als Verstärkung das dritte Einzel spielen durfte,

SG Lebach/Oberthal 3 - TVW 4 → → →  5 : 3

Zum Saisonauftakt gastierte unsere Viert in Oberthal, wo man parallel zu unserer zweiten Mannschaft gegen die SG Lebach/Oberthal antrat. Sven und Stefan hatten es im ersten Doppel mit zwei jungen Gegnern zu tun, die es den beiden sehr schwer machten. Was es auch war – beide traten nicht in gewohnter Form auf und mussten so das Spiel in zwei Sätzen abgeben. Thomas und Uwe hatten im zweiten Doppel wenig Chancen und verloren das Spiel ebenfalls in zwei Sätzen. Anders lief es im Damendoppel. Dagmar spielte mit Barbara, die für Ramona einsprang, drei umkämpfte Sätze und holte den ersten Punkt für Wemmetsweiler. Auch im Einzel konnte Barbara auf ganzer Linie überzeugen und gewann auch dieses. Im ersten Herreneinzel konnte Sven wieder in altbekannter Manier aufspielen und deutlich gewinnen. Thomas und Stefan mussten ihre Einzel relativ deutlich an den Gegner abgeben.

TV Wemmetsweiler 4 - 1. BC Bischmisheim 6 5:3

Am vorletzten Spieltag der Saison hatten wir den 1. BC Bischmisheim 6 bei uns zu Gast.Die Gastmannschaft ist nur mit 3 Herren angetreten und somit bekamen wir das 2. Herrendoppel kampflos geschenkt. Im ersten Herrendoppel konnten Ulli und Martin den ersten Satz gewinnen, im zweiten und dritten Satz war die Fehlerquote allerdings zu hoch und somit ging der Sieg an die Gäste. Das Damendoppel konnten Ramona und Barbara ebenfalls in 3 spannenden Sätzen für den TVW gewinnen. Von den drei anstehenden Herreneinzeln konnte Martin das Erste in 2 Sätzen und Sven im Zweiten durch eine tolle Leistung in 3 Sätzen gewinnen. Ulli musste sich leider in 2 Sätzen trotz guter Leistung geschlagen geben.Im anstehenden Dameneinzel konnte Barbara Ihre Übersicht auf dem Feld gegen Ihre Gegnerin ausspielen und gewann nach einem Rückstand von 14:20 im zweiten Satz noch mit 26:24.Das Mixed von Ramona und Stefan war ebenfalls

TV Wemmetsweiler 4 - TV St. Wendel 3   7:1

Am 11. Spieltag war der TV St. Wendel 3 bei uns zu Gast.

Der Gegner aus St. Wendel kam ohne eine Dame zu uns und somit waren die ersten 3 Punkte kampflos auf unserem Konto.
Das erste Herrendoppel konnten Volker Schorr und Martin Heptner in 2 Sätzen glücklich gewinnen.

 


Im 2. Doppel mussten Stefan Müller und Sven Uhlmann den ersten Satz abgeben, konnten sich aber steigern und gewannen den 2. und 3. Satz. Somit stand es zwischenzeitlich schon 5:0 für den TVW.
Das erste und zweite Herreneinzel konnten Martin Heptner und Sven Uhlmann klar in 2 Sätzen gewinnen.
Der letzte Punkt im 3. Herreneinzel haben wir an den Gegner vorzeitig abgegeben, um keine Verletzung von Stefan Müller zu riskieren.

Die Niederlage aus dem Hinspiel konnten wir somit mit einem 7:1 ausgleichen.

Schmelz-Nalbach 2 - TV Wemmetsweiler 4 → 5:3

Das erste Spiel in der Rückrunde ging für den TVW 4 auswärts gegen Schmelz-Nalbach 2.
Das zweite Herrendoppel ging wie erwartet in 2 Sätzen an uns. Das Damendoppel, das zur gleichen Zeit spielte, ging klar an die Heimmannschaft. Auch das erste Herrendoppel verloren wir klar in 2 Sätzen.
Nach einem sehr schlechten ersten Satz könnten wir das 1. Herreneinzel in 3 Sätzen gewinnen.
Das Dameneinzel lief im ersten Satz wie geplant, Verletzungsbedingt musste Ramona leider den 2. und 3. Satz abgeben.
Beim zweiten Herreneinzel war das Glück leider bei der Gastmannschaft, so dass wir auch das Spiel in 2 Sätzen zum Zwischenstand von 4:2 verloren haben. Im 3.Herreneinzel könnte Alexander den ersehnten Anschlusspunkt einfahren.
Letztendlich war an diesen Spieltag für den TVW nicht mal ein Unentschieden drin, denn auch das Mixed ging klar in 2 Sätzen an Schmelz-Nalbach.

TV Wemmetsweiler 4 - BV Püttlingen/Ritterstr. 1  6:2

Beim 2. Spiel in der Rückrunde hat der TV Wemmetsweiler 4 den BV Püttlingen/Ritterstraße 1 zu Gast.

Da die Gäste nur mit einer Dame angetreten sind, wurde uns das Damendoppel geschenkt. Im Ersten Herrendoppel machten Uwe und Martin zu viele Fehler, so dass die Gäste den Ausgleich glatt in 2 Sätzen schafften.

Im Zweiten Herrendoppel spielten Sven und Stefan Ihre gemeinsame Erfahrung aus und gewannen ebenfalls deutlich in 2 Sätzen.
Sowohl Martin im ersten Herreneinzel als auch Sven und Stefan im zweiten und dritten Einzel gewannen Ihre Spiele deutlich in Sätzen. Phasenweise hatte Sven gefühlt eine Gummiwand gegenüber stehen, der einige Bälle nach einer tollen Laufleistung immer wieder gut zurück spielte und das Spiel insgesamt sehr spannend und schön zum zum zuschauen machte.
Ramona fügte sich mit einer guten Leistung an und gewann auch Ihr Einzel klar in 2 Sätzen.
Im abschließenden Mix war leider

Seite 1 von 2